Schulranzen müssen Spaß machen


Für Eltern sind der Tragekomfort, die Sicherheit und die Ergonomie am wichtigsten. Für Kinder ist aber das Aussehen des Ranzens am wichtigsten. Welche Motive bei Kindern noch immer am beliebtesten sind, erfahren Sie hier. Viel Spaß beim Lesen.

Mit dem richtigen Ranzen macht die Einschulung Spaß.

Mit dem richtigen Ranzen macht die Einschulung Spaß.

Bewundernde Blicke sind das Schönste

Natürlich soll der Ranzen gut passen und den Rücken schonen, daran denken Kinder aber nicht sofort, wenn sie einen Ranzen sehen. Stattdessen steht bei Kindern die Optik im Vordergrund. Diese soll zum Kind passen, aber gleichzeitig auch so auffallend sein, dass andere Kinder im Idealfall den Ranzen bewundernd betrachten. Hier zeigt sich oft, dass Jungen und Mädchen einen verschiedenen Geschmack haben.

Pferde sind ein beliebtes Motiv bei Mädchen.

Pferde sind ein beliebtes Motiv bei Mädchen.

Innenaufteilung sorgt für ergonomischen Schwerpunkt

Bei Mädchen sind Ranzen sehr beliebt, die Pferde abbilden, so wie es beim 17 – teiligen Schulranzen Set „Wild Horse“ von Familando der Fall ist. Dieses pinkfarbene Set bietet dem Kind eine solide Erstausstattung und beinhaltet sogar eine Schultüte.
Neben dem vielfältigem Set, überzeugen auch die Eigenschaften des Ranzens. Mit einem Volumen von 18 Litern und einer durchdachten Innenraumaufteilung, bietet dieser Ranzen genug Stauraum für die benötigten Utensilien und entlastet dabei den Rücken des Kindes. Auch bei Jungen sind die Motive am beliebtesten, die schon vor vielen Jahren auf den ersten Rängen lagen.

Reflektoren an jeder Seite erhöhen die Sicherheit im Straßenverkehr

Dazu gehören, Superhelden, schnelle Autos und Motive aus beliebten Filmen, so wie es beim Scooli Campus Ranzen der Fall ist.
Dieser Ranzen verwendet verschiedene Motive aus dem Film „Star Wars“ und besteht aus fünf Teilen. Dazu gehören der Ranzen, der mit einem Volumen von 18 Litern genug Platz für die Materialien der Grundschüler bietet sowie einem 17-teiligen Etui, einer Sporttasche, einem Schlamperetui und einer Geldbörse. Außerdem hat der Ranzen rundherum Reflektoren, die das Kind auch in der Dunkelheit sichtbar machen.