Ergonomie


Welche ergonomischen Aspekte sind bei einem Ranzen wichtig?
Ein Schulranzen, der nicht richtig sitzt, wird das Kind nicht nur unmittelbar stören, sondern auch die Gesundheit des Kindes in der nahen Zukunft negativ beeinflussen. Diese Schäden können sehr heftig werden, da der Ranzen beinah täglich getragen wird und die junge Wirbelsäule und das Skelett sehr empfindlich sind.
Deshalb ist die Ergonomie neben dem Tragekomfort und der Sicherheit der dritte wichtige Aspekt, auf den Eltern achten sollten und der in diesem Text näher beschrieben wird.

Die Rückenlänge lässt sich idealerweise anpassen

So sitzt der Ranzen richtig.

So sitzt der Ranzen richtig.

Das Thema Ergonomie ist sehr umfassend. Bevor es in die Tiefe geht, wird darum mit den grundlegenden Dingen angefangen.
Dazu gehört der Sitz des Ranzens. Er muss dem Kind passen und sollte demnach an der Schulter abschließen und in den Beckenbereich hineinragen. Ist das nicht der Fall, hängt der Ranzen zum Beispiel zu weit nach unten, muss sich das Kind nach vorne beugen, um diesen Missstand auszugleichen.

Neben dem Sitz ist auch eine verstellbare Rückenlänge wichtig, die den Ranzen sozusagen wachsen lässt. Zusätzlich sollten Eltern auch auf Brust- und Hüftgurte achten und diese gegebenenfalls nachrüsten. Beide Gurte entlasten den Rücken und durch den verbesserten Halt können Schürfwunden nicht so leicht entstehen. Gleichzeitig ist der Ranzen angenehmer zu tragen und das Kind wird sich nicht über ihn beschweren, weil er zum Beispiel am Rücken scheuert.
Der Rücken ist aber nicht nur ein Thema, wenn es um Druckstellen und Schürfwunden geht, sondern auch, wenn die Haltung der Kinder besprochen wird. Im Detail kümmert sich die „Aktion gesunder Rücken“ darum.

Der richtige Ranzen trainiert die Rückenmuskel.

Der richtige Ranzen trainiert die Rückenmuskel.

Die Rückenmuskeln werden trainiert

Sie richtet sich nicht nur an Erwachsene, sondern mittlerweile auch an Kinder und gibt in ihrer Broschüre wertvolle Tipps, wie der Rücken der Kinder nicht überlastet wird. Eine Empfehlung, die sich an die Eltern richtet, beschreibt zum Beispiel den Trainingseffekt, der durch das Tragen des Ranzens entsteht.
Des Weiteren wird empfohlen, dass Eltern zusammen mit dem Kind den Ranzen auf überflüssige Gegenstände überprüfen und diese gegebenenfalls entfernen. Denn unnötiges Gewicht bedeutet unnötige Belastung. Damit das Gewicht korrekt gehoben wird, sollten Eltern auch das Heben richtige Heben ihren Kindern zeigen. Dieses geschieht, in dem die Person in die Knie geht, den Rücken grade macht und das Gewicht aus den Beinen heraus hochhebt.
Wenn diese Aspekte beachtet werden, kann der Rücken davon profitieren. Letztlich will aber auch das Packen gelernt sein.

Aufteilung des Schulranzens unterstützt den Rücken zusätzlich

Denn das Innere des Ranzens kann, bei richtiger Nutzung den Rücken ebenfalls entlasten. Dazu müssen schwere Schulbücher oder Gegenstände eng am Körper platziert werden.
Das Vorderfach für dicke Schulbücher und andere schwere Gegenstände ist also tabu. Das Rückenteil sollte außerdem keine Druckstellen am Rücken entstehen lassen und sich dem Rücken ergonomisch anpassen – so wie es beim Ergobag BAM Schulrucksack geschieht.
Dieser Ranzen hat ein Gewicht von ca. 1100 Gramm und ein Volumen von 20 Litern. Er ist mit 25 Zentimetern sehr schmal und durch die Beckenflossen des Ranzens wird das Gewicht von den Schultern zum Becken verlagert.
Eltern, die sich für diesen Ranzen interessieren, können Details zu den ergonomischen Eigenschaften in einem Schulranzen Test finden.